Hier spielt die Musik!

Musikfilmzeit in Immenstadt

Dokumentarfilme und Biopics über bekannte Musiker und Bands, Spielfilme, die sich mit Musik und Tanz beschäftigen, und nicht zuletzt Musicals sind spätestens seit La La Land sehr beliebt.

Dieser Trend findet sich seit einigen Jahren auch in Kurzfilmen, so dass wir dafür einen eigenen Wettbewerb ins Leben gerufen haben. 2020 feierte die Musikfilmzeit in Immenstadt Premiere.

Der Wettbewerb vereint alle Genres und zeigt deutsche und internationale Produktionen. Damit ist die Musikfilmzeit, bis auf die Einschränkung auf Musik und Tanz, sehr nah dran an der bunt gemixten Urfilmzeit.

Den Preis der Musikfilmzeit bestimmt eine dreiköpfige Jury, in der ein Filmemacher und ein Musiker vertreten ist. Die Jury kann auch eine Belobigung aussprechen. Zusätzlich wird ein Publikumspreis verliehen.

Programm 2022 »

Jury 2022

Wilhelm Keitel

Geprägt von Leonard Bernstein und Seiji Ozawa als Mentoren und Lehrer, hat er die Welt als Dirigent erobert. Er wirkte an zahlreichen Opernhäusern, von Paris über London, Mailand, Istanbul, Budapest und Stockholm bis nach Odessa.

Aktuell pflegt Wilhelm Keitel eine enge Zusammenarbeit mit dem Chor und Orchester der Odessa Opera und Odessa Philharmonie. Genreübergreifend arbeitet er auch mit Pop- und Rockmusiker:innen, dem BBC Concert Orchestra, den Hamburger Symphonikern und vielen anderen zusammen, veröffentlichte Bücher über Mozart und Rossini und hat eigene Festivals gegründet.

Foto © Ernst Hermann

Christian Klandt

Der Regisseur studierte an der Filmuniversität Babelsberg. Zuvor arbeitete er als Programmer und Vorführer im Berliner Filmrauschpalast und war Mitgründer des Berliner Theaterdiscounter, wo er später auch inszenierte.

Für seinen ersten Kinofilm WELTSTADT erhielt Christian Klandt begeisterte Kritiken sowie internationale Auszeichnungen – darunter der „Zenith d’argents“ des Montreal World Film Festival 2008.

Sein letzter Spielfilm LEIF IN CONCERT – VOL. 2 feierte 2019 auf dem Filmfest München Premiere und wurde dort als beste Produktion ausgezeichnet. Für die Miniserie WIR SIND JETZT erhielt er 2020 den Bayrische Fernsehpreis.

Foto © Mike Auerbach

Eugenio Squarcia

Der Grafikdesigner und Kreativdirektor ist ein Konzeptkünstler und Musiker, der mit analogen und digitalen Instrumenten spielt und von der modernen Klassik bis zur experimentellen Elektronik verschiedene Genres mixt.

Er arbeitet unter anderem für das Istituto Italiano di Cultura und entwickelt das Design für diverse Kunstveranstaltungen in Europa, Asien und Canada.

2021 wurde ihm die künstlerische Leitung des Kurzfilmfestivals „Ferrara Film Corto Festival Ambiente è Musica“ gemeinsam mit seinem Kollegen Mattia Bricalli angeboten. Die beiden plädieren für einen Paradigmenwechsel, für eine neue Welt und eine neue Musik.

Hauptförderer

©2022 filmzeitkaufbeuren e. V.